indianertraum.ch

Karin Stäbler

Über mich ...

Wie komme ich dazu eine "indianische" Web Site einzurichten?

 

Ich fühle mich auf eine "spezielle Art" mit den Indianern  verbunden!

 

Schon als Kind habe ich für Indianer geschwärmt, Westernfilme im Fernseher  mit Faszinierung geschaut und draussen haben wir Kinder Indianerlis und  Cowboylis gespielt. Im Jahr 2001 habe ich von meiner Freundin im Urlaub meinen  ersten Traumfänger geschenkt bekommen. Ich habe mich riesig darüber gefreut und einem Kollegen an einem Festanlass auch einen geschenkt. Als dann die anderen Gäste diesen Traumfänger gesehen hatten, fragten mich einige, ob ich diesen Dreamcatcher selbst gemacht habe. Das brachte mich auf die Idee! Wieso sollte ich es eigentlich nicht einmal selbst versuchen? Seit dem habe ich  schon hunderte von Traumfänger gefertigt, sie wurden immer schöner und edler. Drei Jahre hatte ich einen Stand in unserem Dorf Dietlikon am Weihnachtsmarkt und mittlerweilen auch schon drei mal ein Häuschen am Rapperswiler Christkindlimärt. Beim zweiten Märt haben mich Kunden gefragt, wie und wo man  meine Produkte sonst noch erwerben kann und wo mein Laden sei. So wurde also die Idee einer eigenen Web-Site geboren!
Den Laden gibt es leider nicht. Es ist ein Traum von mir einen Solchen zu besitzen, aber ich denke, es wird ein Traum bleiben.

 

Jeder Traumfänger, Mandella und auch die anderen Produkte sind einmalig!  Es gibt keinen Traumfänger zweimal, denn ich fertige sie mit viel Liebe und  Fantasie. Ich betreibe keine Massenproduktion.

 

Nun wünsche ich Euch viel Spass beim Aussuchen in meinem kleinen Shop und hoffe, Euren indianischen Geschmack getroffen zu  haben!